Novemberblues? – Nein, Danke!

Der November hat in diesem Jahr bereits seine trüben Nebelschwaden in den Oktober vorausgeschickt. Doch davon ließ ich mich nicht beeindrucken und habe wieder viele neue Dinge vorbereitet. Der November läßt sich so herrlich nutzen, um zur Ruhe zu kommen und noch einmal Kraft zu schöpfen bevor die Jahresendralley gerade den Hausfrauen kurz vor dem Weihnachtsfest noch einmal viel abverlangt.

Ganz neu ist in diesem Monat der 1. Greizer Tausch- und Verschenkmarkt. Es geht hier darum, nicht mehr benötigte Haushaltgegenstände, die zum Wegwerfen viel zu schade sind, anderen Menschen zu schenken, die sie gut gebrauchen können. Kommt einfach zum Auftakttermin, Bringt alle mit, was nur die Schränke verstopft, freut euch an schönen Dingen, die abzugeben sind und die ihr vielleicht schon lange gesucht habt. Sagt den Termin weiter und nutzt die trüben Tage, die wir zur Zeit haben zum Durchforsten der Wohnung. allerdings muß alles, was keinen Abnehmer findet, wieder mitgenommen werden. Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem Markt.

Termin: 8.11.15, von 14.00 – 17.00 Uhr

Ort: Freie Schule Elstertal, Goethestraße, Greiz

Eine weitere neue Veranstaltungsreihe ist in Zeulenroda-Triebes gestartet. In der Tradition der Hutzenstuben gibt es die Möglichkeit sich regelmäßig zu einem Kreativabend zu treffen.

Termine im November sind: 4.11.; 11.11.; 18.11.

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: Winkelmannsches Haus, aumaer Str. 16, Zeulenroda-Triebes

Desweiteren biete ich folgende öffentliche Termine im November an:

20, 11,15 ab 10.00 Uhr Kreativtreffen unter dem Motto „Jahresendflügelpuppen“

29.11.15 ab 16.00 Uhr „Märchen mal anders“ Dies wird ein gemütlicher Nachmittag zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit in dem es um Märchenerzählen, Vorführen, Anschauen, Malen …… geht.

Soweit keine anderen Orte angegeben sind finden die Veranstaltungen in Greiz, Goldene Höhe 11 statt.

Wer sich anmelden will (Plätze sind begrenzt) oder noch Fragen hat kann all dies über Tel.: 03661-673524 oder info@ulrike-russner.de tun.

Advertisements

Im Herbst angekommen

Vor ein paar Tagen begann offiziell der Herbst und brachte kühlere Tage mit. Doch diese sind genauso trocken, wie das Frühjahr und der heiße Sommer und so verging die zeit.

Das Büro rief: Komm, hier liegt Arbeit, Arbeit, Arbeit

Der Garten rief: Komm, hier gibt es Arbeit, Arbeit, Arbeit

Der Haushalt rief: Komm, hier gibt es Arbeit, Arbeit, Arbeit

Der Körper sprach: Ich bin froh, dass ich nicht mehr schwitze und will mich erholen.

So manches fügte sich, so manches forderte mich und jetzt ist es Zeit Altbewährtes neu aufzulegen und Neues anzugehen. Ich wage es, meine nächsten Termine zu kommunizieren, auch wenn die Astrologie diese Zeit nicht gerade für günstig für die Kommunikation hält. Tue ich´s jetzt nicht, weiß ich nicht, was mich dann wieder ruft. Hier sind also meine nächsten öffentlichen Termine:

7.10.15            19.00 Uhr         Weiberabend

12.10. 15         18.00 Uhr         Workshop „Durchbruch“

13.10.15          18.00 Uhr         Kurs „Spinnen“  Ort: Winkelmannsches Haus  Zeulenroda Triebes

17.10.15           13.00 Uhr-15.00 Uhr Pflanzentauschbörse im Winkelmannschen Haus  Zeulenroda-Triebes

20.10.15            9.00 Uhr – 12.00 Uhr Pflanzentauschbörse auf dem Greizer Markt

28.10.15            19.00 Uhr  1.Netzwerktreffen BIO-Ostthüringen

Alle Termine ohne Ortsangabe finden statt: Goldene Höhe 11, Greiz

Wie immer gibt es weitere Informationen über 03661-6733524. Die Nummer ist auch gut zum Anmelden.

Sommerzeit

Mittlerweile sind wir schon wieder mitten im August und in diesem Jahr zeigt sich der Sommer von einer wirklich heißen Seite. Auch, wenn die Temperaturen in die Gewässer und Bäder locken, so war das Sommerfest des Netzwerkes „Miteinander-Sein“, dass wir im Juli in meinem Garten feierten gut besucht und für Alle, die dabei waren ein gelungener Tag.

Der August hat so heiß begonnen, wie der Juli sich zeigte. Doch trotz der Hitze gibt es auch in diesem Monat wieder Möglichkeiten an meinen Veranstaltungen teilzunehmen oder mich auf Veranstaltungen anderer Organisatoren kennen zu lernen. Hier sind die Termine.

6.8.15 ab 19.00 Uhr Weiberabend in meinem Garten (Greiz, Goldene Höhe 11)

8.8.15 10-14 Uhr Trödelmarkt im Puschkinpark Zeulenroda

8.8.15 ab 14.00 Sommerfest im Landgarten Potpourrie in Wulm bei Zwickau

28.8.15  10.00 – 13.00 Uhr Kreativangebot.“Spinnst Du?“ in meinem Garten (Greiz, Goldene Höhe 11)

Ausblick September:

4.9.15 ab 19.00 Uhr Weiberabend bei mir.(Greiz, Goldene Höhe 11)

Für die Veranstaltungen  die bei mir stattfinden, sind Anmeldungen ab sofort möglich. Diese und falls Sie noch Fragen haben oder einen Beratungstermin wünschen, bitte unter 03661-673524 anrufen.

Ich wünsche allen Lesern, dass sie die Hitze gut vertragen mögen und den Sommer, der sich dieses Jahr von seiner besten Seite zeigt richtig genießen können.

Schafskälte

Mittlerweile sind wir mitten im Juni angelangt und haben bereits eine Reihe heißer Tage und lange Trockenperioden hinter uns. Und da, wo Jeder auf den endgültigen Sommerbeginn wartet, vermelden die Meteorologen noch einmal kühle bis kalte Aussichten und die Bauernregeln sprechen von Schafskälte. Ein Begriff, über den sich heute so manch einer wundert. Dabei ist er vollkommen aus dem Leben gegriffen. Ende Mai/Anfang Juni werden die Schafe geschoren. Im Sommer brauchen sie keinen dicken Wollpelz. Kommt dann im Juni noch mal kaltes Wetter, frieren die Tiere. Zumindest scheint es für uns Menschen heute so. Ich bin ja kein Schäfer und weiß dies nicht so genau. Daher hat dieser hoffentlich letzte Kälteeinbruch vor dem Sommer seinen Namen.

Die Wolle, die heute meist weggeworfen wird, war früher ein begehter Rohstoff und gerät zunehmend in den Blick von kreativen Menschen.
Auch bei mir dreht sich mal wieder (fast) alles um Wolle.
Zur Zeit liegt die frisch geschorene und gewaschene Wolle zum Trocknen auf der Wiese und wartet darauf, weiter verarbeitet zu werden.
Am 27.6.15 gibt es dazu ab 14.00 Uhr im Rahmen eines Weibertages Gelegenheit.
auch am 3.7.15 wird Wolle von 10.00 – 13.00 Uhr beim nächsten Kreativworkshop „Steckenpferde und Co.“ eine Rolle spielen.
Wer Interesse an diesen Veranstaltungen hat, darf sich gern bei mir anmelden oder spontan teilnehmen. Für die Steckenpferde ist es gut, eine Socke (es darf die beim Waschgang übrig Gebliebene sein) dabei zu haben.

Der Mai kommt bald

Der Frühling hat es in diesem Jahr wieder sehr eilig und so war der April rum, kaum, dass er begonnen hatte. Die warmen sonnigen Tage lockten mich ins Freie und nicht an den Computer. Heute ist der langersehnte Regen da und ich nutze den Tag für Liegengebliebenes.

So, wie der Frühling neue Blätter und Blüten hervorbringt, bringt er bei mir neue Ideen mit. Ich hoffe, dass diese aufblühen, wachsen und gedeihen und reiche Früchte tragen.

Viele Termine, bei denen mich jede(r) Interessierte treffen und kennenlernen kann, an Veranstaltungen teilnehmen kann oder die Möglichkeit hat, einen individuellen Termin zu vereinbaren, werfen ihre Schatten voraus.
Hier sind meine Planungen für den kommenden Monat:

2.5.15 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Tausch- und Verschenkmarkt im Winkelmannschen Haus, Aumaer Str. 16, Triebes

8.5.15 13.00-22.00 Uhr
Veranstaltung zu einem besonderen Tag der Befreiung
Hauptmarkt Zwickau

9.5.15 13.00-15.00 Uhr
Pflanzentauschbörse im Winkelmannschen Haus, Aumaer Str. 16, Triebes

12.5.15 9.00 – 12.00 Uhr
Pflanzentauschbörse auf dem Greizer Markt

21.5.15 14.00 – 18.00
Frühlingsmarkt der OTEGAU (mit Pflanzentauschbörse)
Lusaner Str., Gera

22.5.15 10.00-13.00 Uhr
Kreativworkshop „Zwischen Puschen und Gardinen – Filz“
bei Ulrike Rußner, Goldene Höhe 11, 07973 Greiz

Frühlingserwachen

Seit gut einer Woche blühen in meinem Garten die ersten Krokusse und Schneeglöckchen. Der Frühling möchte kommen und die Sonne sendet uns die ersten wärmenden Strahlen. Doch so, wie mich in den letzten Tagen eine Erkältung daran hinderte das Gartenjahr zu beginnen, scheinen ziemlich „verrückte“ Meldungen die äußere Welt durcheinander zu bringen und uns die Handlungen zu erschweren. Alles scheint bis zum Bersten gespannt. Wo ich hinsehe, habe ich den Eindruck, dass gleich Alles aus den Fugen gerät. Dieser Eindruck wird durch Meldungen aller Art verstärkt. Alles scheint möglich in dieser Zeit. Schau ich die Nachrichten an oder lese Meldungen im Internet oder die neuesten Horoskopauswertungen, so ist vom Aufstieg der Menschheit bis hin zum 3. Weltkrieg alles möglich. Doch lest selbst und macht Euch Alle ein eigenes Bild. Doch alle Meldungen haben Eines gemeinsam. Überall ist von einem plötzlichen Ereignis, einer unerwarteten Veränderung die Rede.
Ich begebe mich in mein Inneres und schau auf das, was ich mir wünsche. Das ist Frieden für alle Menschen und dass Alle ihr Auskommen haben und zwar dort, wo sie ihre Heimat haben. Diesen Wunsch sende ich ins Universum und hoffe, dass viele Menschen den gleichen oder ähnliche Wünsche aussenden, damit die Zukunft für Alle friedlich und glücklich werden kann.

Im März biete ich am 20.3.15 ab 19.00 Uhr einen Weiberabend an. Hierzu sind alle Frauen eingeladen, die ihre weibliche Kraft leben oder erst mal entdecken möchten.
Am 27.3.15 biete ich wieder von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr einen Kreativworkshop an. Diesmal ist das Thema „Ei – mal anders“
Weitere Auskünfte gibt es bei der Anmeldung!(Tel.: 03661-673524)
Ich bin auch zur Netzwerkkonferenz des Netzwerkes „Miteinander sein“ am 14.3.15 im Kunsthaus in Eibenstock zu finden.

Ich wünsche allen Lesern einen wunderschönen Frühlingsanfang und möge dieser ohne zu heftige Turbulenzen vorübergehen. Ansonsten hilft nur die eigene Mitte zu finden und in dieser zu bleiben.

Imbolc

Der 2. Februar ist seit alters her ein mit Festen und Feiern verbundener Tag. In der keltischen Tradition wurde dieser Tag mit der Geburt verbunden. Dabei geht es um die bevorstehende Geburt von Lämmern und Kälbern genauso, wie um das sich Regen neuen Lebens im Schoß von Mutter Erde. Im tiefsten Winter zeigen sich die ersten zarten und zaghaften Vorboten des wiedererwachenden Lebens in der Natur.
An diesem Tag wurde die heilige Brigid gefeiert. Sie wurde als Schutzgöttin der Hebammen, aber auch der Dichter gesehen.
Das jetzt schon deutlich längere Tageslicht spielt bei den traditionellen Feiern zu Imbolc eine gnauso wichtige Rolle, wie das Herdfeuer und das Kerzenlicht. An diesem Tag werden die neuen, während des Winters gefertigten Kerzen geweiht. Ihnen sagt man eine hohe Schutzwirkung nach, so dass diese Kerzen häufig am Bett von Kranken oder auch während einer Geburt entzündet wurden.

Im christlichen Glauben finden wir an diesem Tag die Feier von Maria Lichtmeß, die diese alte Tradition in dem heutigen Glauben weiterleben lässt.

Im Februar biete ich am 13.2.15 den ersten Weiberabend dieses Jahres an. Beginn ist um 19.00 Uhr bei mir. Am 27.2.15 findet von 10.00 – 13.00 Uhr der nächste Kreativworkshop „Häkeln im My-Boshi-Style“ ebenfalls bei mir statt.
Für diese beiden Veranstaltungen bitte ich um Anmeldung.
Am 14. und 15.2.15 bin ich auf der ersten Geraer Kreativmesse im Kultur- und Kongresszentrum (KuK) Gera zu finden. Neben selbstgemachten Produkten gibt es an meinem Stand Mitmachangebote zum Spinnen mit der Handspindel und Nadelfilzen.

Ein glückliches Neues Jahr

wünsche ich alles Lesern meines Blogs. Ich bin gespannt, was dieses jahr an spannenden Herausforderungen, erfüllten Wünschen, glücklichen Momenten, begeisternden Begegnungen und sonstigen Erfahrungen für mich und alle Anderen bereithält.

2015 – es wird als 8-er Jahr bezeichnet. Damit bringt es für alle Menschen unabhängig vom persönlichen Jahr Befreiung. Pläne lassen sich jetzt umsetzen. Wir fühlen uns voll Tatendrang und Kraft. Das Leben ist wieder im Gleichgewicht.

Kombiniere ich dies mit meinem noch laufenden persönlichen 5-er Jahr, so werde ich jetzt die Kraft und den Tatendrang entwickeln, die ich zur Umsetzung der anstehenden Veränderungen brauche.  Und damit diese nicht verpufft, können mich Alle, die es wünschen, am 17.1. und 18.1.15 auf der Balance und Spirit-Messe in der Stadthalle Chemnitz treffen. Oder nehmen Sie die Einladung zu den Workshops am 16.1. und 26.1. 15 (siehe vorhergehender Blogbeitrag) an.

Ich freue mich auf ganz besondere Begegnungen.

Die ersten Termine für 2015 sind da

Das Jahr geht zu Ende. Der Advent hat begonnen. Eine Zeit, in der Stille und Besinnlichkeit gesucht werden. Doch allzuleicht geht dies im Trubel der Weihnachtsvorbereitungen unter. Und kaum ist Weihnachten vorbei, jagen wir dem utimativen Silvesterevent nach.

Nehmen Sie sich einfach mal zwei Minuten und erinnern Sie sich der Höhepunkte des zu Ende gehenden Jahres und dann freuen Sie sich vielleicht schon auf das kommende Jahr. Hier sind die ersten Anregungen, um auch das Jahr 2015 wieder optimal zu nutzen, zu gestalten und zu feiern. 

16.o1.15   10.00-13.00 Uhr   Kreativworkshop                                    „Nadel, Faden, Los!“

26.01.15   18.00 – 21.00 Uhr  Workshop „Durchbruch“

13.02.15    19.00 Uhr   Weiberabend

27.02.15   10.00-13.00 Uhr   Kreativworkshop „Häkeln im My-Boshi-Style“

Die Veranstaltungsreihe „Weiberabend“ habe ich neu ins Programm genommen. Diese Abende sind ausschließlich für Frauen gedacht. Wir wollen es uns einfach gut gehen lassen und unsere Weiblichkeit leben. Viel zu oft kommen die Bedürfnisse der Frauen im Alltag zu kurz. Hier geben wir ihnen Raum. Die Inhalte der Abende gestalten die Teilnehmerinnen selbst. Nennen Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse einfach bei der Anmeldung.

Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu e-Mail und Festnetztelefon.

 

November – Blues?

Der Monat November wird mit grau, trübe un traurig in Verbindung gebracht. Die warmen Tage sind vorbei und das Leben spielt sich wieder in den Häusern ab. Doch deshalb traurig werden? Nein danke.

Ich nutze die ruhige Zeit für all das, was den Sommer über liegen bleibt. Auf einmal ist der Garten winterfest. Die Sonne lockt zwar dieses Jahr immer noch vor die Tür, doch die wichtgen Arbeiten sind getan und ich genieße die Ruhe. Ein paar Tage vergehen noch mit dem Aufarbeiten von liegen Gebliebenem, doch ich habe auch wieder Zeit für ein schönes Bad mit Kerzenschein. Ein gutes Getränk im warmen Zimmer, eingehüllt in eine kuschelige Decke und dazu ein spannendes Buch oder ein berührender Film. Ich habe auf einmal wieder Zeit, für Kreatives, für Handarbeiten, Basteln, Malen und Ruck-Zuck ist diese Zeit vorbei und der Advent mit all seinen Lichtern und Weihnachtsfeiern ist da.

Der November lässt mir keine Zeit für trübe Gedanken. Ich genieße ihn. Wer auch den November nutzen und genießen will  ist zu folgenden öffentlichen Terminen eingeladen:

21.11.14 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr   Kreativworkshop „Das Beste sind die Reste“

24.11.14 von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr  findet die letzte Veranstaltung der Reihe „Durchbruch“ statt. Eingeladen sind hierzu alle, denen noch der richtige Schwung, ein Quentchen Mut oder eine zündende Idee für die anstehenden Veränderungen fehlt.

Anmeldung und weitere Informationen für die Veranstaltungen unter Tel.: 03661/673524